Donnerstag 2 Dezember 2021

Eine wohnortnahe, flächendeckende und qualitativ hochwertige medizinische Versorgung muss auch in Zukunft erhalten und die vorhandenen Strukturen gesichert werden. Ganz besonders gilt dies auch für den Bereich der Geburtshilfe. Mitunter müssen auch unkonventionelle Wege gegangen werden, um die gesundheitliche Versorgung zu sichern. Es darf hier keine Denkverbote geben.

Erfülltes Altern zu ermöglichen, ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung. Die Sicherstellung einer angemessenen und wohnortnahen ärztlichen Versorgung ist auch die Grundvoraussetzung dafür, dass Senioren ihren Lebensabend in der gewohnten Umgebung verbringen können. Pflegeeinrichtungen und seniorengerechte Wohnangebote tragen ebenfalls dazu bei, den Zusammenhalt der Generationen vor Ort zu stärken.

Die CDU Vulkaneifel wird sich für eine Stärkung in der Grundversorgung einsetzen und ein differenziertes, ambulantes Versorgungssystem aufrechterhalten.

Die modernen Technologien stehen für einen schnellen Austausch von Informationen, für schnelle Kommunikation und schnelles Handeln. Eine Telekommunikation auf der Höhe der Zeit und ein wirklich schnelles Internet sind Merkmale für eine Zukunftsregion.

Wir treten für schnelle Datenautobahnen und einen Lückenschluss in der Mobilfunkversorgung ein.

Ehrenamtliches Engagement und die vielfältige Vereinsarbeit stärken den Zusammenhalt und bedürfen der Unterstützung. Unter den Ehrenämtern nehmen unsere Freiwilligen Feuerwehren und die Hilfsorganisationen eine herausgehobene Stellung ein. Die CDU Vulkaneifel will Ihnen auch künftig die notwendige, angemessene und sachgerechte Ausstattung zur Verfügung stellen.

Ein besonderes Augenmerk legen wir auf die Jugendarbeit. Die Förderung einer lebendigen Jugendpflege steht hier im Mittelpunkt. Gleichzeitig wollen wir das erfolgreiche Konzept des Jugendtaxis erneut in die Öffentlichkeit rücken und bewerben.

Ein auf die Bedürfnisse der Menschen zugeschnittener Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) steht für moderne Mobilität. Unsere Heimat steht hier vor enormen Herausforderungen. Die Nahverkehrsplanung ist fortgeschritten. Wichtige Entscheidungen müssen in den kommenden Jahren noch folgen.

Die CDU Vulkaneifel steht für eine Verbesserung der Mobilität. Wir überprüfen auch weiterhin die Möglichkeit der Etablierung eines Seniorentaxis.

CDU-RLP

Ein Jahr nach Amokfahrt in Trier - Julia Klöckner: Immer noch unvorstellbar

Am Mittwoch jährt sich die Amokfahrt von Trier mit fünf Toten und zahlreichen Verletzten. CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner MdB: „Der Jahrestag an diesem Mittwoch ist ein Tag des Innehaltens, des Gedenkens, des Zusammenhaltens. Es ist ein sehr trauriger Tag, noch immer ist diese Tat unvorstellbar.“ Mit einem Gottesdienst im Dom und einem Glockengeläut exakt zur damaligen Tatzeit um 13.46 Uhr wird die Stadt Trier den Opfern gedenken.


30.Nov.2021


Kandidaten stellen sich den Fragen der rheinland-pfälzischen CDU-Mitglieder

MAINZ. Die drei Kandidaten für den CDU-Bundesvorsitz, Helge Braun, Friedrich Merz und Norbert Röttgen, kommen nach Rheinland-Pfalz – zumindest virtuell. Beginnend am 30. November werden sich die drei Bewerber in digitalen Veranstaltungen den Fragen der CDU-Mitglieder stellen. Eingeladen dazu haben CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner und der Vorsitzende der Junge Union Rheinland-Pfalz, Jens Münster.


26.Nov.2021


"Vage Versprechen, ungeklärte Finanzierung, wenig Erneuerung"

MAINZ. Nach Auffassung des CDU-Generalsekretärs Jan Zimmer setzt der Ampel-Koalitionsvertrag die falschen Schwerpunkte. Das Fazit nach erster Sichtung des Vertrags: „Vage Versprechen, ungeklärte Finanzierung, wenig Erneuerung“. Die Landwirte seien der FDP offenbar nichts wert, denn das Ressort werde in die Hände der Grünen gegeben.


25.Nov.2021